Login

Category Name

QUICK INFO

Die Ludwigsburger Reiter räumen auf dem Heimturnier ab

Gewinner_1.jpg
Turniersport News

Am vergangenen Wochenende fand das alljährliche Juniorenturnier auf der Ludwigsburger Reitanlage statt. Vor der malerischen Kulisse des Seeschlosses Monrepos zeigten rund 128 junge Reiter und ihre 141 Pferde und Ponys ihr sportliches Können. An den zwei Veranstaltungstagen wurden den Teilnehmern 13 Prüfungen geboten, die die Sparten der Dressur, des Springreitens und der Vielseitigkeit abdeckten. Svenja Duhme mit Pony Max und Hannah Linsenmaier mit Pony Nelson, beide vom RFV Ludwigsburg, starteten zum ersten Mal in der Kombinierten Prüfung. Hier mussten sie sich im Springen, in der Dressur und im Geländereiten gegen die Mitstreiter durchsetzen. Die Ergebnisse aller drei Teilprüfungen wurden am Ende addiert. Svenja und ihr Pony Max legten bereits am Samstag in der Geländeritt-Prüfung einen hervorragenden Start hin und entschieden die erste Prüfung für sich. In der Dressur lief es ebenfalls sowohl für Svenja als auch für ihre Vereinskollegin gut. Am Sonntag mussten beide junge Frauen sich mit ihren Ponys Max und Nelson im Springparcours beweisen. Svenja mit Max erhielt Platz zwei und Hannah mit Nelson Platz drei. Die gesamte Kombinierte Prüfung gewann am Ende Svenja Duhme und ihr Pony Max. Hannah Linsenmaier und ihr Nelson erhielten den vierten Platz in der Gesamtwertung. Emily Krauß und Tintorette starteten ebenfalls für den Ludwigsburger Verein. Sie gewannen den Springreitwettbewerb mit einer Wertnote von 8,0. Lisa Hack mit Gladdys Girl und Jennifer Jäckel mit Dayniera gingen in der L-Dressur auf Kandare an den Start, sie sicherten sich Platz zwei und drei. Die M*-Dressur am Sonntagvormittag entschied die Ludwigsburgerin Felicitas Frücht und ihr Solitair S für sich. Platz drei und vier gingen an Jennifer Jäckel und Lisa Hack. Charlotte Rosskopf und Woodbine Emperor gingen im Reiterwettbewerb an den Start und erhielten einen tollen zweiten Platz. Carolina Kremmer ritt ebenfalls Woodbine Emperor und wurde sechste, ebenfalls im Reiterwettbewerb. Annika Gerger sattelte Ponystute My fair Lady und wurde im Schritt-Trab-Wettbewerb zweite. Die Jüngsten des Vereins gingen ebenfalls erfolgreich an den Start. Lotta Paul gewinnt mit ihrer Ars Poetica ihre Abteilung im Reiterwettbewerb mit einer 8,5. Auch Katharina Mallee meldete sich mit ihrem Pony Baileys zum Reiterwettbewerb an und sicherte sich ebenfalls die goldene Schleife in ihrer Abteilung mit einer 7,2. Helen Hildenbrand und Pony Kira aus Ludwigsburg starteten in der Führzügelklasse und erhielten den dritten Platz.

Ferienspaß am Monrepos

90E21D14-1021-459B-B298-83E75F9EF0D2.jpg
Verein

Diese Woche ging es wieder rund bei uns. Unter der Leitung unserer Auszubildenden Carolin Moder hatten viele Kinder die Möglichkeit unseren Verein und den Umgang mit Pferden aus der Nähe zu beschnuppern. Neben Pflege und ein bisschen Theorie zum Pferd gab es jede Menge spaßiges Rahmenprogramm, sodass am Ende des Tages alle glücklich und zufrieden waren. 

Unserer besonderer Dank gilt den ehrenamtlichen Helfern Alena Strobel, Dana Fuchs und Laura Jehrhoff.

Juniorenturnier am Monrepos 6.–7.10.2018

Schleife.jpg
Turniersport News

Unser diesjähriges Juniorenturnier findet am Wochenende des 6. und 7. Oktobers statt. Die 13 verschiedenen Prüfungen geben den jungen Reitern die Möglichkeit, in allen Sparten und in vielen Klassen starten zu können. Wie auch im vergangenen Jahr können die Vielseitigkeitsanfänger im kombinierten Reiterwettbewerb starten – Reiterwettbewerb, Springreiterwettbewerb und Geländereiterwettbewerb. Die ganz Kleinen können im Cross-Country Führzügelwettbewerb ihr Erlerntes zeigen. Die jungen Springreiter haben die Möglichkeit vom Springreiterwettbewerb bis zur Klasse A** an den Start zu gehen. Die Dressurbegeisterten dürfen von der Klasse E bis zur Klasse M ihr Können zeigen. An den beiden Tagen werden auch wieder alle Reiter, Gäste und Pferdefreunde von der von Vereinsmitgliedern betriebenen Gastronomie verwöhnt.

Go for Gold

GoldenesRA.jpg
Turniersport News

Die Pferdewirtschaftsmeisterin und Betriebsleitung Sabine Klenk des RFV Ludwigsburg erhielt am Samstagnachmittag im Rahmen des 23. Ludwigsburger Dressurturniers ihr Goldenes Reitabzeichen. Mit der Ed Sheeran Kür Musik ritten acht Reitschüler mit ihren schwarzen Pferden in das Dressurviereck ein und standen im Turnieroutfit Spalier. Sabine Klenk und ihr neunjähriger Seriensieger Friedolin schwebten zwischen ihren Schülern auf das Dressurviereck ein. Begleitet wurde das talentierte Paar von Silke Nessler mit ihrem ausdrucksstarken Hermes. Auch die Turniererfolge mit Hermes füllten das Siegeskonto von Sabine. Im vergangenen Jahr macht sie das Goldene Abzeichen voll. Zehn Siege in der Klasse S sind dafür nötig, darunter muss einer in einer S** Prüfung sein. Frank Reutter, erster Vorsitzender des Baden-württembergischen Pferdesport Verbandes, überreicht der 38-Jährigen die hart erarbeitete Urkunde. Von den Vereinsmitgliedern gab es einen Trainerstuhl, einen großen Fresskorb, Gutscheine und Champagner und vieles mehr. Den Tränen nahe bedankte sich Sabine bei allen, die sie auf ihrem Weg begleitet haben. Vorneweg dankte sie ihrem Ehemann Oliver Klenk, der "überhaupt nichts mit Pferden zu tun hat" und den harten und zeitaufwendigen Beruf seiner Frau voll und ganz akzeptiert und unterstützt. Auch Sabines Eltern waren bei der Ehrung dabei. Die Landwirte erzogen ihre Tochter schon früh zum arbeiten. "Wenn meine Freunde ins Freibad gingen, mussten wir eben Stroh holen" erinnert sich Klenk amüsiert. "Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist" war das Motto. Dafür ist sie heute sehr dankbar. Auch ihren zuverlässigen Mitarbeitern des Vereins spricht sie ihren Dank aus. Rund 500 Zuschauer, darunter Vereinsmitglieder, Wegbegleiter, Familienangehörige und Freunde, verfolgten die spezielle Ehrung.

Dank an alle Sponsoren unseres 23. Dressurturniers

Bildschirmfoto_2018-06-14_um_17.01.06.jpg
Turniersport News

::: Ein Riesen-Dankeschön an alle Sponsoren unseres Dressurturniers ‼️‼️ Ohne Ihre/Eure Unterstützung hätten wir nicht so eine hochkarätige Veranstaltung realisieren können 🌺 Ob groß, ob klein - jede Unterstützung hat uns glücklich gemacht!

Wir sind schon sehr gespannt 🐴 und voller Vorfreude auf's Wochenende und hoffen auf Zahlreiche Besucher die genau wie wir leidenschaftlich bei der Sache sind.
Wie immer: Alle Turnierinfos gibt's hier: http://www.reitverein-ludwigsburg-monrepos.de/turnier_2018.… 

Die Alten Meister mit Christoph Koschel

Bildschirmfoto_2018-02-12_um_11.47.10.jpg
Lehrgänge

DIENSTAG, 5. JUNI 2018 19UHR AM MONREPOS  ••• Wir freuen uns sehr dieses Jahr wieder das Live-Pferdetraining nach der renommierten Lehrserie "Die Alten Meister" bei uns im Verein anbieten zu können. 


Christoph Koschel persönlich wird am Monrepos den Lehrgang "Trainingsaufbau für ein Dressurpferd" halten, Zusätzlich gibt es einen Vortrag von Boehringer Ingelheim zum Thema "Cushing und Hufrehe – neue Erkenntnisse machen Hoffnung". 


Der Eintritt ist frei.



Tag der offenen Stalltür - 6. Mai 2018

Bildschirmfoto_2018-04-09_um_17.48.11.jpg
Verein

Und das Programm für diesen Tag ist wie folgt:

12-13.30 Reiten für Kinder
12-13.30 Pferdepflege
13.30-13.45 Unterrichtsstunde
13.45-14.15 Springvorführung
14.15 Volti - Vorführung, danach Turnen auf dem Holzpferd
15-16 Reiten für Kinder

Wüstenhengste und springende Geschenkverpackung

Bauchtanz.jpgVolti.jpgHengste.jpgQuadrille.jpgGeschenk.jpg
Verein

Das gestrige traditionelle Weihnachtsreiten am Monrepos war wieder ein voller Erfolg. Angefangen mit einer sehr präzise und harmonisch gerittenen Schulpferdequadrille, bei der sich alle 9 Schulpferde gelassen und konzentriert präsentiert haben. Braaaav! 

Schwarze Wüstenhengste mit engelsgleichen Scheichs präsentierten eine kleine Quadrille auf M-Niveau – an Eleganz nicht zu übertreffen! Und was sind die Scheichs ohne ihren Harem? Nicht – deshalb gab es eine launige Bauchtanzeinlage zweier sich schlangengleich-bewegenden orientalischen Tänzerinnen – so etwas gab es noch nie in den heiligen Hallen am Monrepos :-) 

Danach folge eine Einlage unserer Voltigierer und man muß sagen: WOW! Man kann sehen wie sie sich unter Leitung von Bianca Bienert von Jahr zu Jahr steigern, ganz toll anzusehen! 

Den launigen Abschluss bildete ein kleiner Springwettbewerb zwischen hüpfenden Geschenken und Engelchen.... Kurzes Herzklopfen mit inbegriffen, als die jüngste vom frechen Max flog, so schnell aber wieder aufgesessen war und nochmal über die Sprünge geflogen ist, das sie nun der "Sieger der Herzen" ist, wenngleich der wirkliche erste Platz an Jenny mit ihrem "Feuerstuhl" Reamiga ging.


Wie Sie sehen, ein wirklich gelungenes weihnachtliches Reiten was wie immer im gemütlichen Stübchen seinen Ausklang gefunden hat.


Fotos: Mona Vogt – vielen Dank! Und hier der Link zu den Bildern:

https://onedrive.live.com/?authkey=%21ADAxsQNOR7FK8Ps&id=1E5FACB4114AD9AC%2113822&cid=1E5FACB4114AD9AC

Neuer Reitstundenplan

Bildschirmfoto_2017-12-01_um_15.20.18.jpgBildschirmfoto_2017-12-01_um_15.20.22.jpg
Verein

Um das Angebot unseres Vereins noch optimaler auf die Bedürfnisse der Reiter einzustellen haben wir einen neuen Reitstundenplan erstellt, der ab sofort gültig ist. Wir bitten freundlichst alle Reiter sich an die geänderten Zeiten der unterschiedlichen Dressurgruppen zu halten damit ein optimaler Ablauf der Unterrichtsstunden am Abend gewährleistet werden kann. 


Sabine Klenk aus Ludwigsburg gewinnt den iWEST-Dressurcup

KnopSchleyerhalle.jpgKlenkSchleyerhalle.jpgPlakat.jpg
Turniersport News

Stuttgart. „Ed Sheeran singt, Friedel tanzt, Sabine siegt“- so hieß es am Donnerstagnachmittag auf einem von vielen Plakaten des Ludwigsburger Fanclubs – zu Recht. Als die Ludwigsburger Pferdewirtschaftsmeisterin Sabine Klenk und ihr achtjähriger Friedolin beim Einsätzen zu ihrer Ed Sheeran Kür-Musik in das Dressurviereck der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle einritten, ging ein bewunderndes Staunen durch die Zuschauerreihen. Der junge ausdrucksstarke Wallach und seine Ausbilderin haben bereits einen Fanclub – auch außerhalb des heimischen Reitvereins Ludwigsburg. Da die Beiden schon am Vortag mit einem grandiosen Ritt in der Intermediaire 1, die Einlaufprüfung für das iWEST-Cup Finale, überzeugten, war es keine Überraschung, dass sie auch das Finale des iWEST-Cups für sich entscheiden. Mit einer traumhaften Bewertung von 74,7 Prozent holt sich Klenk die elfte goldene Schleife in einer S-Dressur und den bemerkenswerten Sieg des iWEST-Cups, einer der begehrtesten Dressurcups Baden-Württembergs.

Für Klenk ging bereits am Mittwochnachmittag der Traum vom Goldenen Reitabzeichen in Erfüllung – die Einlaufprüfung war ihr zehnter Sieg einer S-Dressurprüfung. Zwei der vier iWEST-Cup Qualifikationen, die über die Turniersaison verteilt stattfanden, entschieden die Amazone und ihr junger Dressurkracher für sich und zogen somit als einer der Favoriten ins Finale in die Hanns-Martin-Schleyer-Halle ein. Auch ihre Schülerin Karla Knop und ihr Wallach Feriano qualifizierten sich für das Finale. Als jüngste Starterin in dieser Prüfung ließ sich Knop von den mitstreitenden Profis und erfahrenen Amateure nicht unterkriegen und erritt am Mittwochnachmittag einen beachtlichen sechsten Platz, - da die Medizinstudentin erst vier Tage zuvor das erste Mal seit fast drei Monaten wieder auf ihrem Feriano saß – das Studium in Ungarn hat Vorrang- kann Knop besonders stolz sein. Im Finale am Donnerstag erhielt sie den neunten Platz.  


Zu den Bildern:

Sabine Klenk und Friedolin bei der Siegerehrung vom iWEST-Cup Finale (Kür)

Karla Knop auf Feriano (in der Final-Kür)

beide Bilder sind von in.stuttgart (Markus Bechert) gemacht worden



Pressekontakt RFV Ludwigsburg

Delia Alf / Kathrin Bogislawski

Mobil: 0173 5676610 / 0178 1861695

Email: delia.89@web.de / k.bogislawski@gmail.com

iWEST Cup Finale 16.11.2017: Ergebnisse – Sieg für Sabine Klenk mit Friedolin

Interview_468.jpg
Turniersport News

DRESSURAKTUELL.de: 

Ihr Lächeln wich nicht mehr aus ihrem Gesicht. Sabine Klenk schwebte nach ihrem Sieg im Finale des iWEST Cups im siebten Himmel. Tags zuvor holte sie sich den 10ten Sieg für das Goldene Reitabzeichen und heute gewinnt sie den bedeutenden iWEST Cup 2017, gleichbedeutend mit dem Landeshallenchampionat. 

Nach dem Sieg von Sabine Klenk in der Einlaufprüfung, kam der Sieg in der Kür nicht überraschend. Zwar lies sich Friedolin etwas mehr bitten als am Vortag, doch gelang ihr gekonnt eine harmonische Vorstellung, ohne Fehler. 

Die Überraschung des Finales gelang Ann-Kathrin Lindner mit Sunfire, die erneut Zweite werden konnte. 2016 gelang ihr das mit Rubin Renoir. Mit Sunfire legte sie die harmonischste Vorstellung der Prüfung vor. Ein Sieg war aufgrund der doch leichteren Aufgabenstellung nicht möglich. 

Deutlich mutiger zeigte sich Linda Knoll mit FBW Fairplay, als am Vortag, wodurch sie allerdings auch Fehler nicht vermeiden konnte und sie so den dritten Platz einnahm. 

Beginnend mit Anja Rechtenbacher-Lasser, die noch mehr als 70 % erreichen konnte, folgte ein mehr oder weniger homogenes Feld bis knapp unter 68 % auf den Plätzen Vier bis Neun. Eine sich etwas wild gebärende Francesca verschaffte Meike Lang den 10ten und letzten Rang. 

iWEST Cup auch in 2018 

Auf der Pressekonferenzverkündete der Sponsor iWEST seine Bereitschaft die Serie unter ihrem Namen weiter zu betreiben und zu finanzieren. Die Austragungsorte stehen noch nicht fest. 

Bei einem Sektempfang am Standder Firma iWEST überreichte Markus Schetter im Namen der Finalteilnehmer ein überdimensionale „Stallplakette“ mit den Abbildungen aller Finalteilnehmer. 

Stuttgart: Sabine Klenk gewinnt auch das Finale des IWest-Dressur-Cups 2017

csm_SG177712_decf945150.jpg
Turniersport News

HORSEWEB.de: Stuttgart – Sie strahlte und strahlte und konnte gar nicht mehr aufhören: Sabine Klenk, 38-jährige Pferdewirtschaftsmeisterin aus Ludwigsburg. Im Sattel ihres achtjährigen Oldenburger Wallachs Friedolin gewann sie am Donnerstag beim 33. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS das Finale um den iWEST Dressur Cup. In der Intermediaire-I-Kür kam das Paar auf 74.700 Prozentpunkte und distanzierte damit Ann-Kathrin Lindner und Sunfire, einen ebenfalls acht Jahre alten, in Baden-Württemberg gezogenen Hengst – sie kamen auf 71.925 Punkte.

„Der Start in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle ist für uns das Event des Jahres und der iWEST-Cup eine große Chance“, freute sich die Siegerin. „Die drei erstplatzierten Pferde haben achtjährig ihre ausgesprochene Qualität bewiesen.“

Gerhard Meyer, Inhaber und Geschäftsführer von Serien-Sponsor iWEST, gratulierte der Siegerin und verkündete, dass er nach 31 Jahren die Serie weiter unterstützen wird.

 

Pressemitteilung Stuttgart German Masters


Sabine Klenk. (Foto: in.Stuttgart 2017/ N. Bechert)

Wieder ein Sieg für Klenk

Bildschirmfoto_2017-11-16_um_15.26.16_1.jpg
Turniersport News

REITERJOURNAL.COM: Das Siegen macht ihr in Stuttgart wohl richtig Spaß: Sabine Klenk konnte nach der Einlaufprüfung des iWest-Cup auch die Finalprüfung gewinnen- S-Sieg Nummer elf! Mit einer tollen Kür setzten sich Klenk und Friedolin (v. Fidertanz-De Niro) souverän an die Spitze des Feldes. Alle Richter sahen das Paar auf dem ersten Rang, was zu einem Endergebnis von 74.700% führte. Ann-Kathrin Lindner steigerte sich das ganze Jahr hinweg und konnte heute, wie schon im Vorjahr, den zweiten Platz belegen. Mit Sunfire (v. San Amour-Freudenfeuer) erreichte sie 71.925%. Mit Rang drei musste sich Linda Knoll heute begnügen: Einige kleinere Fehler kosteten Knoll und FBW Fairplay (v. Fürst Hohenstein-Disco-Tänzer) wertvolle Punkte. Das Paar kam auf ein Ergebnis von 70.625%.

Sieg! Goldenes Reitabzeichen für Sabine Klenk.

Bildschirmfoto_2017-11-15_um_21.18.22_1.jpg
Turniersport News
Goldenes Reitabzeichen für Sabine Klenk

Der erste Sieg in der Schleyerhalle mit einem Sahnehäubchen

cd9a3c1c825ab93853f0533456f74591.jpg
Turniersport News

REITERJOURNALCOM: Die erste Prüfung bei den German Masters dieses Jahr und schon war die Entscheidung denkbar spannend. Als Sabine Klenk auf Friedolin (v. Fidertanz-De Niro) in die Halle ritt, hielten ihre Fans ein Plakat mit „Go for Gold“ in die Höhe: Denn für sie ging es nicht nur um den Sieg, sondern auch um ihr goldenes Reitabzeichen. Nach einer tollen Vorstellung gab es zunächst eine leichte Ernüchterung. Laut dem vorläufigen Ergebnis nur Rang zwei. Doch wenig später lag das korrigierte Endergebnis vor: 70.868% bedeuteten die Führung- und die nahm ihr auch keiner mehr! Der Sieg heute und nun das goldene Reitabzeichen seien einfach der Wahnsinn, sagte Klenk nach der Siegerehrung. Morgen will Sabine Klenk wieder ihr Bestes geben und glaubt nun befreiter reiten zu können. Auf Rang zwei der Konkurrenz konnte sich Dagmar Melwitz mit FBW Woody platzieren. Der Worldly I-Gardez Sohn überzeugte vor allem mit seinen schwungvollen Trabverstärkungen. Das Paar erreichte ein Endergebnis von 70,342%. Rang drei gab es heute für Linda Knoll und FBW Fairplay H (v. Fürst Hohenstein-Disco-Tänzer) mit 68,289%.

Foto: Sabine Klenk und Friedolin (Krenz)

Dressurreiterin Sabine Klenk aus Ludwigsburg gewinnt die letzte iWEST-Cup Qualifikation

Goeppingen.Klenk.jpg
Turniersport News

Göppingen. Am vergangen Wochenende fand bei den Göppinger Dressurtagen die vierte und letzte Qualifikation für den iWEST-Dressurcup statt. Für die Süddeutschen Dressurreiter war dies die letzte Gelegenheit, Punkte für das Finale in der Hans-Martin-Schleyerhalle in Stuttgart zu sammeln. Zu Ed Sheeran setzte sich Sabine Klenk aus Ludwigsburg mit ihrem achtjähriger Durchstarter Friedolin gegen das starke Starterfeld durch und ritt an die Spitze. Mit knapp 75 Prozent holte sich das talentierte Paar erneut eine Traumnote und den sicheren Sieg. Für Klenk ist das bereits der neunte Sieg in einer S-Dressurprüfung. Dem Einzug ins iWEST-Dressurcup Finale steht Klenk nichts mehr im Weg. Auch Karla Knop aus Ludwigsburg und ihr Feriano haben sich bereits nach der dritten Qualifikation für das Finale qualifiziert. Knop war es aufgrund ihres Medizinstudiums nicht möglich, die vierte Qualifikation anzutreten. 


Pressekontakt RFV Ludwigsburg

Delia Alf / Kathrin Bogislawski

Mobil: 0173 5676610 / 0178 1861695

Email: delia.89@web.de / k.bogislawski@gmail.com

Sabine Klenks S-Sieg Nummer neun

a2e14cd9cd68dca2b6c022db61c73535.jpg
Turniersport News

Das Reiterjournal berichtet: Die Ludwigsburger Reitlehrerin hat in der Göppinger Halle am späten Samstagabend die letzte von vier Qualifikationen für das iWest-Cup-Finale gewonnen. Knapp dahinter: Linda Knoll auf ihrem Schimmel FBW Fairplay. Die beiden Paare ziehen als Favoriten in die Schleyer-Halle ein. Fairplay und Sabine Klenks Wallach sind beide erst acht Jahre alt – und als junge Pferde schon hochdekoriert, vor allem natürlich der weiße Württemberger, der zweimal Finalist bei Jungpferde-Weltmeisterschaften war. In seinem Sattel eröffnete die 23-jährige Studentin Linda Knoll die Kür und zeigte eine schwungvolle Vorstellung. Dafür bekam sie gleich 74,3 Prozent.

Das bedeutete die Führung bis zur vorletzten Starterin: Da wusste Sabine Klenk, dass sie im Sattel des eleganten Fidertanz-Sohnes Friedolin alles riskieren musste, um das Ergebnis zu toppen. Es gelang: Sie siegte verdient mit 74,7 Prozent trotz eines Fehlers in den Zweier-Wechseln.

Die beiden Nachwuchscracks ziehen nun Kopf an Kopf ins Stuttgarter iWest-Finale ein: Linda Knoll knapp vor Sabine Klenk. Für die Ludwigsburgerin war es S-Sieg Nummer neun; sie steht kurz vor dem Goldenen Reitabzeichen.

Dritte in Göppingen wurde Anne Eppinger-Lütkemeier mit Woltje de Vries vor der Süddeutschen Berufsreitermeisterin Ilona Kress aus Zeutern, Dagmar Melwitz aus Ilsfeld mit FBW Woody und Anja Rechtenbacher-Lasser auf dem zwölfjährigen selbst gezüchteten Württemberger Rubinio. Damit haben auch diese beiden das Ticket für das Stuttgarter Finale gelöst – um den iWest-Cup werden diesmal so viele Debütanten streiten wie noch nie. Auch Sabine Klenk und Linda Knoll sind das erste Mal dabei (rok).  

Foto: D.Matthaes

Zum Saisonende räumt Lisa Hack aus Ludwigsburg noch einmal ab

LisaHackGladdy_1.jpg
Turniersport News

Vor der malerischen Kulisse des Seeschlosses Monrepos fand an diesem Wochenende das alljährliche Juniorenturnier auf der Reitanlage des Ludwigsburger Reitvereins statt. 160 junge Reiter meldeten sich mit insgesamt 186 Pferden an. Über die zwei Veranstaltungstage konnten die Teilnehmer in 13 Prüfungen ihr Können in Dressur, Springen und Vielseitigkeit zeigen. Anders als erwartet spielte auch das Wetter mit und lockte viele Zuschauer bei warmen Sonnenstrahlen an.

Viele Reiter aus den eigenen Reihen gingen an den Start. Abräumer des Wochenendes war Lisa Hack mit ihrer zuverlässigen Gladdys Girl. Am Samstagnachmittag trat das Paar in der L*-Dressur auf Trense an. Knapp geschlagen sicherten sich beide einen sehr verdienten zweiten Platz. Auch zur M*-Dressur am Sonntagnachmittag meldete sich Lisa an – diesmal mit zwei Pferden. Das Dressurtalent holte sich gleich zwei Schleifen. Mit Royal Kiss sicherte sie sich Platz zwei und mit Gladdys Girl Platz drei. Ausnahmsweise tauschte Lisa ihren Dressursattel gegen den Springsattel und trat in ihrem ersten Geländereiterwettbewerb am Sonntagnachmittag an. Nach einer harmonischen Runde konnte sich das Dressurpaar einen guten sechsten Platz holen. Marlene Dongus sattelte ihre Ponystute Hannabel und zeigte eine souveräne Runde in der A**-Dressur. Sie erritt den dritten Platz in dieser Prüfung. Auch die „Kleinen“ des Vereins gingen erfolgreich an den Start. Lotta Paul gewinnt mit ihrem Pony National Velvet ihre Abteilung im Reiterwettbewerb. Auch Katharina Mallee meldete sich mit ihrem Pony Baileys zum Reiterwettbewerb an und sicherte sich ebenfalls die goldene Schleife in ihrer Abteilung.



Pressekontakt RFV Ludwigsburg

Delia Alf / Kathrin Bogislawski

Mobil: 0173 5676610 / 0178 1861695

Email: delia.89@web.de / k.bogislawski@gmail.com

Achter S-Sieg für Sabine Klenk

SabineKlenk_Linkenheim_2.jpg
Turniersport News

Linkenheim-Hochstetten. Am vergangenen Wochenende starteten Sabine Klenk und der achtjährige Friedolin in der mittleren Tour auf dem Hubertushof in Linkenheim-Hochstetten. Am Samstagnachmittag entschieden die beiden die Qualifikation der Intermediaire-1-Kür am Sonntag für sich. Dieser Sieg ist inzwischen der Achte für die Chefin des Ludwigsburger Reitvereins – das Goldene Reitabzeichen ist zum Greifen nahe. In der Kür am Sonntag mussten sie sich von Aileen Kemmerer und dem 14-jährigen Destino geschlagen geben – es reichte „nur“ für Platz zwei. Die S**-Tour war eine gute Übung für die letzte iWest-Cup Qualifikation in Göppingen im Oktober.


Nußdorf. Gleichzeitig fand in Nußdorf, nahe Ludwigsburg, ein Dressur- und Springturnier statt. Am Freitag sattelte Alba Böck, Bereiterin des Ludwigsburger Reitvereins, den sechsjährigen Fürst Pedro und belegte nach einer schönen Runde auf dem Viereck den vierten Platz in der Dressurpferdeprüfung Klasse L. Constanze Schneider-Haiss ging mit Mr. Winterbottom die Dressurpferde A und erritt den achten Platz. Am Nachmittag startete Marlene Dongus mit ihrer Ponystute Hannabel in der A*-Dressur und A**-Dressur. In der A* reichte es für Platz sechs und in der A** legte Dongus nochmal nach und holte sich den dritten Platz. Jennifer Jäckel und Lisa Hack traten mit Dayniera und Gladdys Girl zur Dressurreiterprüfung Klasse L am Samstagmorgen an. Jäckel sicherte sich mit Dayniera den fünften Platz und Hack auf Gladdys Girl holte sich den zehnten Rang. Im Anschluss kam die L*-Dressur auf Kandare. Hack und ihre Rappstute stellten die Konkurrenz in den Schatten und entschieden mit einer halben Wertnote Abstand zur Zweitplatzierten die Prüfung für sich. Jäckel, die in derselben Abteilung startete, zeigte auf Dayniera ebenfalls eine schöne Runde und holte sich Platz fünf. Carmen Wittmer und ihre Stute Assandra gingen in der zweiten Abteilung der L*-Kandare an den Start und holten sich prompt Platz zwei. Am Sonntagnachmittag sattelte Justine Stein die sechsjährige Baccara Jolie und ging im Stil-L-Springen an den Start. Nach einer schönen harmonischen Runde belegten die Beiden Platz drei in dieser Prüfung.


Pressekontakt RFV Ludwigsburg

Delia Alf / Kathrin Bogislawski

Mobil: 0173 5676610 / 0178 1861695

Email: delia.89@web.de / k.bogislawski@gmail.com

Zeiteinteilung Jugendturnier

Zeiteinteilung_1.jpg
Turniersport News

Hier die Zeiteinteilung für das Jugendturnier vom 30.9.-1.10.2017 am Monrepos.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier: https://www.nennung-online.de/turnier/ansehen/791740009/

 

Title of your posts.
By Author's Name

January 1, 2030

Category: Category Name

This is where the post content will show up. The font color, font size, line-height, and other styles related to the font, as well as stroke, corner radius and backgroung color / image can be styled. Simply use the text / color / stroke panel to style any of these elements! You can also change the spacing by clicking on the top right arrow near this field. Again this is a sample text and will be replaced with the content of each post.

Tags: Tag Link

100 Comments

Comments

John Smith

 

January 1, 2030

 

This is the comment text. It can be long and break into several lines.